Sofortanalyse zur frühzeitigen Melanom-Erkennung (Elektroimpedanzspektrometrie, Nevisense TM)

Pigmentmale werden oft aus reiner Vorsicht beim leisesten Verdacht entfernt. Dies führt nicht selten zu einer Entfernung von gutartigen Leberflecken und somit zu unnötigen Narben. Beim schwarzen Hautkrebs (malignes Melanom) handelt es sich um eine ernste Erkrankung und der Zeitpunkt der Entdeckung spielt für die Prognose eine große Rolle. Die Elektroimpedanzspektroskopie (Nevisense TM) liefert Ärzten und Ärztinnen zusätzliche Informationen, mit deren Hilfe ein Maignes Melanom auch ohne operativen Eingriff sicher ausgeschlossen werden kann.

Das TM-Verfahren ist schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten. Durch den Einsatz variierender elktrischer Frequenzen erkennt Nevisense TM abnormale Zellstrukturen. Diese harmlosen elektrischen Impulse, die vom Sensor in die Hautoberfläche gesendet werden, sind so klein, dass Sie lediglich den Sensor auf der Haut spüren. Aus den gewonnenen Werten erstellt Nevisense eine zuverlässige, objektive Analyse verdächtiger Läsionen.

Als unterstützende Diagnosetechnik ermöglicht die Elektroimpedanzspektrometrie (Nevisense TM) eine genaue Diagnose und somit eine frühzeitige Erkennung maligner Melanomesowie eine Reduzierung unnötiger operativer Eingriffe.