Tripper (Gonorrhoe)

Der Tripper ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionskrankheiten. Er wird durch Gonokokken verursacht und kann alle Schleimhäute befallen, typischerweise die Harnröhre, aber auch den Enddarm und den Mund- und Rachenraum.

Symptome
Die ersten Symptome treten in der Regel zwei bis drei Tage, manchmal auch zehn Tage, nach der Infektion in Form von Schmerzen beim Wasserlassen, einer Rötung des Rachens, Schleimabgängen beim Stuhlgang und einem eitrig-gelblichen Ausfluss der Harnröhre oder Vagina auf.

Diagnostik
Die Diagnose erfolgt beim Tripper durch den Nachweis des Erregers Neisseria gonorrhoeae. Hierzu werden Abstriche aus der Harnröhre, von der Portio und anal gemacht. Im Nativpräparat nach Spezialfärbung darstellbar. Eine Antikörperbestimmung im Blut ist nicht möglich.

Übertragung
Die Infektion ist sehr leicht übertragbar, vor allem wenn Schleimhäute direkt miteinander in Kontakt kommen, das heißt wenn es zu Kontakt mit dem infektiösen Sekret des Rachenraumes, der Genitalien oder des Anus kommt.

Therapie
Die Krankheit kann mit Antibiotika behandelt werden (oral, intramuskulär, siehe aktuelle Empfehlungen RKI sowie AWMF-Leitlinien).

STI